Onlinekurs erstellen Sinn sinnvoll

Wann macht ein Onlinekurs Sinn?

Es benötigt Zeit, um ein erfolgreiches Onlinebusiness aufzubauen und sich als ExpertIn am Markt zu etablieren. Ein Onlinekurs kann dir bei deinem Wachstum extrem helfen, sollte aber nicht zu früh in deinen Fokus genommen werden.

Bedenke, dass es das eine ist, einen Onlinekurs zu erstellen – du möchtest ihn ja auch verkaufen.

Wenn niemand deinen Kurs kauft, kann er auch niemandem helfen, weder dir noch deinen KundInnen. Er bringt dir keinen Umsatz und versauert traurig in deiner Schublade. Bis du wieder auf ihn zurückkommst, hat sich dein Konzept vielleicht schon komplett verändert, sodass du wieder von vorne anfängst …

In diesem Blogartikel möchte ich dir meine Einschätzung mitgeben, ab wann die Erstellung eines Onlinekurses in deinem Business sinnvoll ist und welche Schritte du vorher angehen kannst, um dich auf einen erfolgreichen Kurslaunch vorzubereiten.

5 Schritte als Vorbereitung für deine Kurserstellung

1. Du hast dich und deine Marke am Markt positioniert.

Wenn du einen Onlinekurs anbieten möchtest, sollte dir deine Positionierung vorher ganz klar sein, ebenso wie deinE LieblingskundIn. Es spielt keine Rolle, ob du schmal oder breit positioniert bist, es ist einfach wichtig, dass du DEIN Thema gefunden hast und dafür brennst.

Du solltest außerdem wissen, mit wem du zusammenarbeiten möchtest (und mit wem nicht) und wie du diese Personen erreichen kannst. Dein Branding sollte darauf abgestimmt sein und du solltest deine Marke entwickelt haben und mit ihr am Markt präsent sein.

Du musst nicht direkt mit einer eigenen Website starten, es kann leichter sein, erst mal via Social Media mit potenziellen KundInnen in Kontakt zu treten und erste Erfahrungen zu sammeln. Eine eigene Website wird dann in meinen Augen später zum Must-have, siehe Schritt 4.

2. Du hast eine Methode / ein eigenes Konzept entwickelt und damit Erfahrungen gesammelt.

Du solltest eine Methode oder ein Konzept entwickelt haben, um die Herausforderungen deiner KundInnen zu lösen, bzw. ihre Wünsche zu erfüllen.

Um einen Onlinekurs zu erstellen, der deinen TeilnehmerInnen wirklich Mehrwert bietet, ist es unerlässlich, dass du deine Methode oder dein Konzept erstmal mit unterschiedlichen Menschen deiner Zielgruppe getestet hast. Ein 1:1-Angebot bietet sich sehr gut an, um herauszufinden, welche Herausforderungen deine KundInnen im Detail haben.

Deine Erfahrung zeigt dir, welche häufigen Stolpersteine deine KundInnen auf dem Weg zum Ziel haben und welche Fragen aufkommen. Für wen funktioniert dein Konzept gut und für wen nicht? Wie kannst du es verbessern?

Es ist wichtig, dass du deine Zielgruppe gut kennengelernt hast, bevor du an die Kurserstellung gehst. Du solltest dir sicher sein, dass deine Methode funktioniert und zu dem gewünschten Ergebnis führt.

3. Du hast eine Community aufgebaut.

Eine Community kann dir auf der einen Seite helfen, deine Zielgruppe und insbesondere deineN TraumkundIn besser kennenzulernen. Auf der anderen Seite besteht deine Community ja aus potenziellen KäuferInnen für deinen Onlinekurs. Daher kann sie dir sehr dabei helfen, deinen Kurs zu verkaufen.

Du musst nicht bereits auf mehreren Plattformen aktiv sein, solltest aber zumindest eine Social Media-Plattform, einen Blog, Podcast oder Newsletter haben, bei dem deine InteressentInnen mit dir interagieren.

Es ist sinnvoll, schon früh über deine Pläne für einen Onlinekurs zu sprechen und das Interesse dafür abzufragen. So kannst du verschiedene Ideen ausprobieren und in einen intensiven Austausch mit deinen Followern treten.

Es braucht nicht immer eine riesige Community, die Frage ist vielmehr, wie viele Menschen daraus wirklich deiner Zielgruppe entsprechen und als potenzielle KäuferInnen infrage kommen.

Wenn deine Community noch nicht besonders groß ist, gibt es die Möglichkeit durch Werbung zu wachsen.

Ich habe auch KundInnen, die bereits lange offline erfolgreich unterwegs sind und so Kontakte aufgebaut haben. Solange du sie irgendwie erreichen kannst, weil du z. B. ihre E-Mail-Adresse bekommen hast, kann das vollkommen ausreichen.

4. Du bist mit deiner eigenen Website sichtbar.

In meinen Augen solltest du spätestens dann eine eigene Website haben, wenn du deinen Onlinekurs verkaufen möchtest. Ich finde es essenziell wichtig, eine unabhängige Möglichkeit zu haben, um sich professionell zu präsentieren.

Auf deiner Website finden InteressentInnen alle Infos zu dir und deinen Produkten und sie ist der Ort, um deine Newsletter-Anmeldung zu platzieren.

Falls du noch keine Website hast oder deine bestehende Website überarbeiten möchtest, unterstütze ich dich gerne mit meinen Webdesign-Angeboten. Nimm einfach Kontakt zu mir auf, wenn du ein individuelles Angebot dafür anfordern möchtest.

5. Du hast eine Newsletter-Liste aufgebaut.

Eine gut gefüllte Newsletterliste ist ein starkes Werkzeug, um deinen Onlinekurs zu verkaufen. Es gibt UnternehmerInnen, die ihre Kurse ausschließlich via Social Media verkaufen. Aber bei vielen ist der Newsletter ein sehr wichtiges Verkaufsmedium.

Es erfordert mehr Aufwand, sich zu deinem Newsletter anzumelden, als deinem Profil zu folgen, daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass deine AbonnentInnen zu KäuferInnen werden, größer, als es evtl. bei einer Community auf Social Media der Fall ist.

Daher ergibt es Sinn, zuerst eine Newsletter-Liste aufzubauen, bevor du deinen Onlinekurs in Angriff nimmst.

Nutze ein Freebie, um deine Newsletter-Liste zu füllen

Es bietet sich an, die Anmeldung zu deinem Newsletter mithilfe eines Freebies (einer Kostprobe deiner Arbeit) zu versüßen. Dadurch kannst du den Anreiz für die Newsletter-Anmeldung erhöhen.

Für dieses Freebie kannst du Werbung schalten, um in kürzerer Zeit mehr Newsletter-AbonnentInnen zu bekommen. Plane genügend Vorlauf ein, wenn du Ads schalten möchtest, damit deine Liste Zeit hat, um zu wachsen.

Mithilfe einer E-Mail Willkommenssequenz haben die InteressentInnen nach der Anmeldung die Möglichkeit, dich besser kennenzulernen und mit dir warmzuwerden, bevor du ihnen deinen Onlinekurs anbietest.

Im Rahmen meiner Webdesign-Angebote übernehme ich auch die technische Einbindung deiner Newsletter-Anmeldung inkl. Freebie-Download auf deiner Website. Nimm gerne Kontakt zu mir auf, wenn du dabei Unterstützung suchst.

Bist du schon bereit für einen Onlinekurs?

Du hast die Schritte bereits umgesetzt?

Herzlichen Glückwunsch, du kannst direkt mit deinem Onlinekurs-Projekt beginnen! Ein Onlinekurs ist jetzt eine super Möglichkeit, damit dein Business wachsen kann, ohne dass du weiterhin Zeit gegen Geld tauschen musst.

Sichere dir gerne meinen gratis Kurs-Guide, um meine Vorgehensweise kennenzulernen und eine Struktur sowie viele Tipps zur Umsetzung zu erhalten! Wenn du Unterstützung bei deinem Kursprojekt benötigst, schau gerne bei meinen Angeboten vorbei!

Du musst noch ein paar vorbereitende To-Dos erledigen?

Gerade der Aufbau deiner Community kostet Zeit, insbesondere wenn du organisch wachsen möchtest. Mithilfe von Werbung kannst du das Ganze deutlich beschleunigen, musst aber natürlich auch die Investition dafür einplanen.

Bleib am Ball und glaube an dich und dein Business! Erstelle einen Plan und gehe Schritt für Schritt los, um dein Onlinekurs-Projekt schon bald zu starten. Folge mir währenddessen gerne auf Instagram oder LinkedIn und trage dich in meinem Newsletter ein, um über neue Blogartikel und Aktionen informiert zu werden.

Du stehst noch ganz am Anfang deines Businessaufbaus?

Wenn du noch ganz am Anfang stehst und den Weg zum erfolgreichen Business nicht alleine gehen möchtest, kann ich dir von Herzen die Online Business University von Kristin Woltmann* empfehlen! Ich habe dieses Online Gruppenprogramm selbst mitgemacht und dort viel über den Aufbau eines erfüllenden Onlinebusiness gelernt!

Du bekommst dort eine klare Struktur, bist Teil einer tollen Community und erhältst viele Tipps zu Strategie und Intuition als Unternehmerin. In meinem ausführlichen Erfahrungsbericht erfährst du mehr über diese umfangreiche Ausbildung.

*Werbung / Affiliate-Link

Teile diesen Blogartikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich bin Lena,

Onlinekurs-Expertin für Unternehmerinnen, die ihr Wissen in einem Onlinekurs weitergeben möchten.

Mit meinem Know-how als Wirtschaftspsychologin und meiner Erfahrung als Personalentwicklerin für über 1.700 Mitarbeiter unterstütze ich dich dabei, deinen eigenen Onlinekurs zu erstellen.

Ich verbringe gerne Zeit draußen in der Natur – mit meinem Pferd oder unseren beiden Hunden. Außerdem liebe ich es, neue Orte mit dem Campervan oder Rucksack zu entdecken!