Meine Erfahrungen mit der Online Business University von Kristin Woltmann

Von Mai 2020 bis März 2021 habe ich an dem ersten Durchgang der Online Business University (kurz: OBU) von Kristin Woltmann teilgenommen und ich möchte dir gerne von meinen Erfahrungen aus dieser umfangreichen Ausbildung berichten.

Die OBU habe ich schon vor meiner offiziellen Gründung gekauft, weil ich gerne über einen längeren Zeitraum bei meinem Businessaufbau begleitet werden wollte. Kristin kannte zu der Zeit schon länger und ich hatte auch schon einen anderen Kurs bei ihr gekauft. Mir war es wichtig, von einem Profi zu lernen, eine gute Struktur zu bekommen und konkrete Tipps für die Umsetzung zu erhalten.

Meine Highlights der Online Business University

Mir haben einige Aspekte der OBU besonders gut gefallen, auf die ich im Detail eingehen möchte.

Bereichernde Community

In meinem Durchgang haben ca. 40 Frauen an der OBU teilgenommen. Durch den langen Zeitraum mit vielen Live-Classes konnte ich viele von ihnen kennenlernen und es sind sehr wertvolle Kontakte entstanden. Es tut einfach unglaublich gut, sich mit Frauen auszutauschen, die denselben Weg gehen und daher auch sehr ähnliche Herausforderungen haben. Allerdings muss man den Austausch auch wollen und aktiv dafür losgehen, da es bei dieser Gruppengröße nicht mehr unbedingt gegeben ist, dass man alle Teilnehmerinnen kennt und direkt in Verbindung kommt. Für mich hat es super funktioniert und ich bin immer noch mit vielen OBU-Ladies in Kontakt.

Gute Struktur für den Businessaufbau

Als strukturliebender Mensch war es einer meiner größten Wünsche und Erwartungen, dass ich eine klare Schritt-für-Schritt-Struktur bekomme, an der ich mich entlang hangeln kann. Es gibt einfach so viele Aufgaben im Onlinebusiness, die alle wichtig erscheinen, sodass man leicht den Überblick verliert. Der Aufbau der OBU hat mich wie ein roter Faden begleitet und ich konnte viele Aufgaben direkt nach der jeweiligen Class angehen und umsetzen. Die jeweiligen Module bauen logisch aufeinander auf und fungieren als Wegweiser. Da ich direkt Vollzeit selbstständig war, hätte ich mir manchmal gewünscht, schneller durch die Inhalte kommen zu können, um die freie Zeit mit anfangs wenigen Kunden noch besser nutzen zu können. Da manche Module allerdings auch sehr arbeitsintensiv waren, hat es dann häufig doch sehr gut gepasst.

Überblick über viele verschiedene Themen

In der OBU werden sehr viele unterschiedliche Themen behandelt, sodass man wirklich alles erfährt, was für den Businessaufbau wichtig ist. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich bei manchen Themen selbst nochmal tiefer einsteigen wollte, als es in einer OBU-Class der Fall sein konnte. Daher habe ich mich auch zusätzlich noch weitergebildet und auch bei anderen Expertinnen geschaut, um nochmal eine andere Perspektive zu bekommen. Ich denke es kommt darauf an, was du für ein Typ bist, ob du noch zusätzliche Informationen benötigst oder nicht. Mir hat der Überblick sehr geholfen und viele Themen konnte ich auch rein mit den OBU-Inhalten umsetzen, aber eben nicht alle.

Hilfreiche Einblicke aus Kristins Business

Was ich immer besonders interessant fand, waren die Einblicke in Kristins Business. Man merkt einfach, dass Kristin eine sehr erfolgreiche Onlineunternehmerin ist, die weiß, wovon sie spricht. Mir hat es sehr geholfen, praktisch zu sehen, wie die Strategien und Tipps bei Kristin umgesetzt werden. Auf der einen Seite war es motivierend zu sehen, was alles möglich ist und wirklich funktioniert, auf der anderen Seite war ich natürlich noch sehr viele Schritte davon entfernt – Kristin ist ja bereits seit Jahren erfolgreich online unterwegs. So ein Erfolg kommt definitiv nicht über Nacht und erfordert einiges an Arbeit – das muss man sich einfach immer wieder vor Augen führen.

Strategie & Intuition

In der OBU habe ich nicht nur viele wichtige Strategien für mein Business gelernt, sondern auch, dass meine Intuition und meine Energie eine wichtige Rolle spielen. Ich fand die Mischung gut, allerdings muss man offen für Spiritualität sein und sich darauf einlassen wollen. Ich habe auf jeden Fall mitgenommen, dass ich auf mein Bauchgefühl achte und Impulse, die mir in den Sinn kommen, wahrnehme. Gerade für das Thema Content Creation (also das Erstellen von Inhalten, z.B. für diesen Blog oder Social Media) nutze ich meine Kreativität und Intuition, indem ich Ideen sammele, die mir in meinem Alltag in den Sinn kommen und diese Impulse dann nutze.

Banner Online Business University

Inspirierende Expertinnen

In der OBU wird man nicht nur von Kristin und ihrem Mann Christoph betreut, sondern auch von verschiedenen Expertinnen, die als Gäste eingeladen wurden. Für mich war es sehr interessant, die unterschiedlichen Businessfrauen kennenzulernen und tiefer in ihre Themen einzusteigen. Man bekommt dadurch einen noch besseren Einblick in das Onlinebusiness und kann nochmal bei den Expertinnen vorbeischauen, wenn man noch mehr Input braucht. Viele von ihnen haben einen Blog, Podcast und Social-Media-Kanäle, wo man noch mehr Informationen bekommt. Und wenn man wirklich tief in ein Thema eintauchen möchte, kennt man auch schon jemanden, mit dem man zusammenarbeiten könnte.

Energie & Motivation aus den Classes

In meinem OBU-Durchgang waren der Großteil der Classes live. Ich habe nicht immer live teilgenommen, sondern manchmal auch die Aufzeichnung angeschaut. Mir ist aufgefallen, dass ich oftmals viel Motivation und Energie aus den Calls mitnehmen konnte. Es dauert einfach, sein Business aufzubauen und da hat mir Kristins motivierende Art und der Austausch mit anderen Teilnehmerinnen geholfen, dranzubleiben und die Themen anzugehen.

Begleitung über langen Zeitraum

Was mir gut gefallen hat, war die langfristige Begleitung durch die OBU. Ich habe über 10 Monate immer wieder etwas Neues gelernt und dann auch umgesetzt. Ein Business baut sich nicht von heute auf morgen auf und das hat die OBU auch ganz klar vermittelt. Die Zeit ist für mich wie im Flug vergangen, auch wenn ich am Anfang dachte, dass 10 Monate ganz schön lang sind.

Ansporn durch Investition

Für mich war von Anfang an klar: wenn ich das Geld für die OBU investiere, dann starte ich mein Business und bleibe dran, damit sich diese Investition auch gelohnt auch. Für mich war es daher ein guter Ansporn und Motivator in die OBU zu investieren. Ich hatte vorher noch nie so viel Geld für ein Onlineprogramm in die Hand genommen und war daher auch erstmal ein bisschen eingeschüchtert. Im Nachhinein kann ich auf jeden Fall sagen, dass sich die Investition gelohnt hat!

Für wen die OBU in meinen Augen geeignet ist:

Die OBU ist für den Aufbau einen Online Business gemacht, daher solltest du Onlineunternehmerin im helfenden Bereich (z.B. Coach, Beraterin) sein oder werden wollen. Wenn du in einem Gruppenprogramm über einen langen Zeitraum (mittlerweile ist es ein Jahr) begleitet werden möchtest, bei dem du selbst für die Umsetzung verantwortlich bist und dafür viele Tipps und Abkürzungen bekommst, dann ist die OBU das richtige für dich. Du solltest offen für Spiritualität im Business sein und genug Zeit für die Classes und deren Nachbereitung haben. Die OBU ist für Businessstarterinnen und die, die es werden wollen geeignet. Man fängt ganz am Anfang an und geht dann Schritt für Schritt durch den Businessaufbau.

Für wen die OBU in meinen Augen nicht geeignet ist:

Wenn du eine enge Betreuung durch einen Coach benötigst und jemanden brauchst, der dich individuell fördert und fordert, dann wirst du mit der OBU nicht glücklich werden. Es ist ein Gruppenprogramm mit vielen Teilnehmerinnen, bei dem du zwar Fragen stellen kannst, aber es einfach nicht möglich ist, eine 1:1 Betreuung zu gewährleisten. Daher ist deine Eigenverantwortung gefragt, um die Dinge auch umzusetzen. Wenn du schon eine erfahrene Online-Businesslady bist, passt die OBU wahrscheinlich auch nicht 100%ig, außer du möchtest dein Business nochmal ganz neu ausrichten und bist offen für Veränderungen. Außerdem helfen dir die Inhalte nur sehr begrenzt, wenn du ein lokales Unternehmen hast und keine digitalen Produkte anbieten kannst.

Logo der Online Business University

Mein persönliches Fazit:

Für mich hat sich die Teilnahme an der OBU auf jeden Fall sehr gelohnt. Ich habe sehr viel gelernt, mich mit großartigen Menschen vernetzt und einige Abkürzungen genommen. Ich weiß mittlerweile was es bedeutet, ein Onlinebusiness nachhaltig aufzubauen. Viele Schritte bin ich bereits gegangen, einige To-Dos liegen noch vor mir, ich weiß aber ganz genau wo ich hinwill und wie ich da hinkomme. Das ist für mich so viel wert!

Ich hoffe ich konnte dir gut vermitteln, was mich an der OBU überzeugt hat. Falls du zu den Frauen gehörst, für die die OBU konzipiert wurde und dich mein Erfahrungsbericht in deiner Entscheidung geholfen hat, freue ich mich riesig, wenn du mich unterstützt und meinen Affiliate-Link nutzt. Für dich kommen in diesem Fall keine Mehrkosten zu! Für mich ist es ganz wichtig, nur das zu empfehlen, wo ich persönlich hinter stehe.

*Werbung / Affiliate-Link: wenn du über diesen Link einkaufst, erhalte ich eine Provision. Dadurch kommen keine Mehrkosten auf dich zu. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin!

Teile diesen Blogartikel:

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin Lena,

Onlinekurs-Expertin für ambitionierte Herzensunternehmerinnen, die ihr Wissen in einem Onlinekurs weitergeben möchten.

Mit meinem Know-how als Wirtschaftspsychologin und meiner Erfahrung als Personalentwicklerin für über 1700 Mitarbeiter unterstütze ich dich dabei, deine KursteilnehmerInnen zu begeistern und ihnen echten Mehrwert zu bieten.

Ich verbringe gerne Zeit am Schreibtisch, auf dem Sofa oder draußen in der Natur – mit meinem Pferd oder unseren beiden Hunden. Außerdem liebe ich es, neue Orte mit dem Campervan oder Rucksack zu entdecken!

Lena Kallemeier Onlinekurs-Expertin Onlinekurse, Onlinekurserstellung