Reteach Lernplattform Erfahrungen

Externe Lernplattform mit dem Fokus auf mittelständischen Unternehmen

Dies ist der vierte Teil meiner Kursplattform-Reihe.

Schau gerne auch in die anderen Blogartikel, in denen ich weitere Tools vorstelle:

  1. Blogartikel über DigiMember: Onlinekurse mit dem Plugin DigiMember* auf der eigenen Website einbinden
  2. Blogartikel über Elopage: als Kombination aus externer Kursplattform und Zahlungsanbieter bietet Elopage* viele Funktionen und viel Gestaltungsspielraum
  3. Blogartikel über Memberspot: als externe Kursplattform punktet Memberspot* besonders mit der intuitiven Bedienung

In diesem Teil geht es um Reteach, einem Tool, mit dem ich selbst schon Erfahrung sowohl als Kurserstellerin, als auch als Teilnehmerin gemacht habe.

Vorweggenommen sei gesagt: Aufgrund der aktuellen Preisstruktur kann ich Reteach vorrangig für mittelständische Unternehmen empfehlen. Besonders gut geeignet ist es meiner Einschätzung nach für größere Unternehmen, die ihre MitarbeiterInnen digital schulen möchten. 

Es gibt aber auch zwei Funktionen, die Reteach fürs Onlinebusiness interessant machen, weil sie bislang kaum eine andere Plattform anbietet: die einfache Integration von Präsenz- und Live-Online-Inhalten, sowie die Einbindung von Dateien aus E-Learning Autorentools.

Was ist besonders an Reteach?

Reteach ist ein reines Learning Management System (LMS) und damit eine Lernplattform, bei der der Fokus klar auf der Vermittlung von digitalen Lerninhalten liegt.

Das Unternehmen ist seit Oktober 2020 am Markt, es ist also vergleichsweise jung. Dafür gibt es bereits viele Funktionen und es werden sicherlich in Zukunft noch einige dazukommen.

Aus Datenschutzsicht und auch in Bezug auf den Support ist es praktisch, dass Reteach aus Deutschland kommt. Die Server stehen in Deutschland und es erfüllt die (vergleichsweise strengen) deutschen rechtlichen Anforderungen.

Als Zahlungsanbieter ist Stripe standardmäßig integriert

Als Zahlungsanbieter ist bei Reteach das amerikanische Tool Stripe integriert. Um Stripe für deinen automatisierten Verkauf zu nutzen, musst du dir dort ein Konto erstellen. Auf Wunsch kannst du über Zapier andere Zahlungsanbieter verknüpfen.

Stripe als Zahlungsanbieter ist vergleichsweise günstig. Die Rechnungserstellung über Reteach läuft automatisch. Ein Nachteil von Stripe ist, dass keine Zahlungen über PayPal angeboten werden.

Wenn du Stripe bei Reteach nutzt, müssen KundInnen, die als Nicht-EU Bürger einen Kurs kaufen, die deutsche Mehrwertsteuer zahlen. Damit ist der Kurs für sie teurer, als er eigentlich sein müsste. Für KundInnen innerhalb der EU passt die Mehrwertsteuer-Regelung.

Ein großer Vorteil von Reteach: die einfache Bedienung

Das Ziel von Reteach ist es, Lernen einfach zu machen. Das merkt man an der intuitiven Gestaltung des Tools. Sowohl als ErstellerIn, als auch als TeilnehmerIn lässt sich das Tool einfach bedienen und es ist keine lange Einarbeitung notwendig.

Zusätzlich wird man nach dem Login mit kleinen Videos durch das Tool geführt, sodass man sich sehr gut zurechtfindet. Eine Kursvorlage erleichtert das Erstellen des ersten Kurses ebenfalls.

Durch einen Drag-and-drop-Editor ist es einfach, die Kursstruktur anzulegen und zu verändern. Auch Inhalte kannst du via Drag-and-drop leicht einbinden. Das Videohosting ist für unendlich viele Videos inklusive, sodass du sie direkt hochladen kannst. Wenn du bereits YouTube oder Vimeo nutzt, kannst du deine Videos alternativ auch von dort einbinden.

Dashboard von Reteach

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind eingeschränkt

Ein Grund, warum die Erstellung eines Onlinekurses mit Reteach so einfach geht, sind die eingeschränkten Designmöglichkeiten. Du stellst einmalig dein Farbkonzept ein, wählst eine Schriftart aus und lädst Logo, verschiedene Banner und Bilder hoch. Dann bist du bereits fertig mit der Einrichtung deines Kursdesigns.

Viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten hast du nicht. Die Kursseiten gestaltest du nur noch durch das Hochladen deiner Inhalte.

Mich persönlich stört das nicht, weil ich das gesamte Design als sehr modern und ansprechend erachte. Ich habe noch nie einen Kurs so schnell erstellt, wie mit diesem Tool, daher sehe ich diesen Punkt eher als Vorteil.

Der Fokus liegt auf kleinen Lerneinheiten

Bei Reteach kannst du deinen Onlinekurs mithilfe von Kapiteln und Lektionen strukturieren. Eine Lektion kann zum Beispiel aus einem Video, PDF, Bild, Audio oder Quiz bestehen.

Zusätzlich kannst du bei jeder Lektion Unterlagen zum Download bereitstellen und Texte schreiben. Der Aufbau der Lektion ist immer gleich: erst das ausgewählte Medium, dann kommt darunter der Text und über einen Reiter kommt man an die bereitgestellten Download-Dateien.

Es ist nicht möglich, 2 Videos in einer Lektion hochzuladen. Das ist Absicht, weil Reteach das Lernen so einfach wie möglich machen möchte und dabei auf Mikrolearning setzt – kleine Learnnuggets, die nacheinander konsumiert werden können.

Die Einteilung in kleine Lerneinheiten ist aus didaktischer Sicht sinnvoll, allerdings musst du dies bei der Konzeption deines Kurses berücksichtigen.

Einfache Integrationen in Lektionen

Eine spannende Möglichkeit bietet die Einbindung von Embed-Codes in Lektionen.

So kannst du zum Beispiel Canva, Miro oder Google Forms in einer Lektion einbinden. Wenn du Microsoft 365 nutzt, kannst du deine Powerpoint Präsentationen inkl. Animationen, Videos und Ton mit wenigen Klicks integrieren.

Deine eigene Akademie bei Reteach

Deine Onlinekurse liegen bei Reteach in deiner eigenen Akademie. Das bedeutet, deine TeilnehmerInnen können deine Kurse über die Akademie-Website kaufen, sich dort einloggen und auf die Inhalte zugreifen. 

Deine Akademie kannst du mit deinem Logo, deinen Brandingfarben und Grafiken gestalten. Auch hier ist designtechnisch viel vorgegeben, sodass du nur wenig Zeit für die Einrichtung benötigst.

Für deine Akademie kannst du standardmäßig eine reteach-Domain nutzen. Im Premium-Tarif kannst du eine eigene Domain verknüpfen. Auch das Tracking der Seitenbesucher mit dem Google Tag Manager ist im Premium-Tarif möglich.

Live-Inhalte oder Präsenztrainings direkt integrieren

Eine weitere Funktion, die mir sehr gut gefällt, ist die Einbindung von Live- oder Präsenzelementen.

Reine Live-Online- oder Präsenztrainings planen

Du hast die Möglichkeit, reine Live-Onlinetrainings oder Präsenzschulungen vor Ort mit Reteach zu verwalten.

Dies kann auch gut für Live-Workshops genutzt werden. Als Videokonferenztool kannst du dafür Zoom oder Microsoft Teams nutzen.

In dem Live- / Präsenzkurs kannst du den TeilnehmerInnen Unterlagen und Aufnahmen hochladen, Erinnerungsmails schreiben und ein oder mehrere Termine planen.

Hybrides Lernen mit Reteach

Extrem hilfreich finde ich es, dass du mit Reteach jetzt auch hybride Kurse abbilden kannst. Das bedeutet, in einem Onlinekurs kannst du aufgezeichnete Elemente, wie Videos und Audios, mit Live-Online- oder Präsenzsessions kombinieren.

So finden die TeilnehmerInnen alles an einem Ort und werden durch dein hybrides Lernerlebnis geführt.

Einfaches Organisieren von allen Trainings an einem Ort

Insgesamt empfinde ich es als sehr praktisch, dass man mit Reteach nicht nur reine (aufgezeichnete) Onlinekurse, sondern auch Live-Veranstaltungen, wie Workshops oder Gruppenkurse abbilden kann. Und das sowohl online als auch im Präsenztraining vor Ort.

Mit den freien Kombinationsmöglichkeiten hast du sehr viel Gestaltungsspielraum und kannst hybrides Lernen einfach umsetzen.

Ansicht eines Onlinekurses bei Reteach

Insbesondere mittelständische Unternehmen können damit ihr gesamtes Trainingsangebot mit Reteach organisieren.

Die Möglichkeiten zur Interaktion bei Reteach

Deine TeilnehmerInnen können jede Lektion bei Reteach kommentieren, wenn du dies so einstellst.

Besonders gut gefällt mir die Möglichkeit der Abgabe. Das bedeutet, die TeilnehmerInnen können in einer Lektion Dateien hochladen und an dich abgeben, sodass du Ihnen Feedback darauf geben kannst. Diese Funktion kenne ich von anderen Tools in der Form nicht.

Es gibt ein integriertes Mailing-System, sodass du alle Mails, die den Kurs betreffen, direkt in Reteach laufen lassen kannst. Du benötigst also kein externes Newslettertool für deine kursbezogenen Mails. Daher gibt es auch keine fertigen Integrationen für Newslettertools, was ich persönlich schade finde. Es ist aber eine Verknüpfung über Zapier möglich. 

Mobiloptimierung

Deine Kurse bei Reteach sind automatisch für die Nutzung auf verschiedenen Endgeräten vorbereitet. Bei Bedarf kannst du extra mobil optimierte Bilder hochladen.

Es ist sogar möglich, deine komplette Akademie mit wenigen Klicks als App anzubieten.

Der Fokus liegt auf größeren Unternehmen

Reteach spricht neben Onlinekurs-ErstellerInnen vor allem auch KMUs und mittelständische Unternehmen an, die Ihre eigenen MitarbeiterInnen oder auch KundInnen schulen möchten.

Daher gibt es genau für diesen Zweck einige Funktionen, die es bei den großen Playern im Onlinebusiness nicht unbedingt gibt.

Funktionen, die Mitarbeiterschulungen vereinfachen

Oben habe ich bereits eine Funktion vorgestellt, die das komplette Trainingsmanagement für ein Unternehmen möglich macht: die Integration von Live-Onlinetrainings und Präsenzveranstaltung.

Aber es gibt noch weitere Funktionen, die besonders für größere Unternehmen wichtig sind.

Kompatibel mit E-Learning Autorentools

In Reteach kann man Dateien aus professionellen E-Learning Autorentools einbinden. Im Detail bedeutet das, man kann SCORM-Dateien, H5P und Articulate Rise 360 integrieren. Diese nutzt man als EinzelunternehmerIn eher selten, in größeren Unternehmen sind sie aber Standard, um digitale Lerninhalte zu erstellen.

Diese Funktion kann jedoch auch für OnlineunternehmerInnen immer interessanter werden. Denn mit E-Learning Autorentools kann man deutlich mehr interaktive Elemente im Onlinekurs abbilden und die Qualität des Kurses noch einmal massiv steigern.

Statt reinen Videos und Aufgaben werden die TeilnehmerInnen durch eine interaktive Lernreise geführt. Moderne Elemente des digitalen Lernens, wie Gamification (in diesem Kontext das spielerische Vermitteln von Lerninhalten) können so auf einem ganz anderen Level integriert werden.

Einfacher Umgang mit großen Teilnehmerzahlen

Es gibt einen Teilnehmer-Import-Assistenten und man kann TeilnehmerInnen automatisch mithilfe von Filtern und Tags Kurse zuordnen. Dies erleichtert den Umgang mit einer großen Teilnehmeranzahl.

Ebenfalls praktisch ist der Export des Teilnehmerstatus sowie der Sammelexport von Zertifikaten, der nach individuell einstellbaren Filter erfolgen kann.

Einfache Teilnehmerverwaltung auch für große Teilnehmerzahlen

Pflichtschulungen sind abbildbar

Eine wichtige Funktion für die Mitarbeiterschulung sind Pflichtschulungen, da diese oftmals als Erstes digitalisiert werden. Sie lassen sich ab dem Premium-Tarif gut über Reteach abbilden. Dabei helfen Funktionen wie das Einstellen einer Abschlussfrist inkl. automatischer Erinnerungsmails sowie Zertifikat und Teilnahmebestätigung, um den Prozess zu automatisieren.

Weitere nützliche Funktionen für größere Unternehmen

Es ist möglich, unendlich viele Administratoren für Reteach freizuschalten und verschiedene Referenten-Profile anzulegen.

Zudem kann man ab dem Enterprise-Tarif Single Sign-On aktivieren, sodass die Mitarbeiter sich nicht extra bei Reteach einloggen müssen, wenn sie in ihrem Firmenkonto angemeldet sind. Dann hat man auch noch einmal erweiterte Einstellungen für die Administratorberechtigungen.

Es gibt sogar fertige Kurse, z. B. für Soft Skills, Datenschutz, agile Methoden oder Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz, die Unternehmen für Ihre MitarbeiterInnen einkaufen können.

Mehrsprachige Akademie möglich

Wenn du mehrsprachige Angebote hast, kannst du deine komplette Akademie und alle Kurse bei Reteach mehrsprachig anbieten.

Du kannst den TeilnehmerInnen dann die Entscheidung überlassen, in welcher Sprache sie am liebsten lernen möchten. Zurzeit ist Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch möglich.

Das hilft dir bei der Bedienung von Reteach

Die Bedienung von Reteach ist generell sehr intuitiv. Zusätzlich gibt es einen deutschen Support-Chat und einen Hilfebereich. Wenn du Reteach das erste Mal nutzt, wirst du mithilfe von kurzen Videos gut durch den Prozess geleitet.

Preise – deine Kosten für Reteach

Die Kosten empfinde ich als einen großen Nachteil von Reteach. Im Vergleich zu anderen Tools im Onlinebusiness ist Reteach gerade für den Anfang sehr teuer.

Die Preise haben seit der Gründung deutlich angezogen, anfangs gab es noch gute Einsteiger-Tarife. Hier merkt man, dass KMUs und Mittelständler als Zielgruppe in den Mittelpunkt gerutscht sind.

Du kannst Reteach 30 Tage kostenlos testen. Bei jedem Tarif hast du die Möglichkeit, einzelne Funktionen des nächsthöheren Tarifs einzeln dazuzubuchen.

Die 3 Tarife im Überblick (Stand 05/2022):

Grow-Tarif

  • kostet 129 € / Monat bei monatlicher Kündigung oder 1.188 € / Jahr
  • 5 Onlinekurse
  • 5 Live-Kurse erstellen
  • 250 TeilnehmerInnen

Premium-Tarif

  • kostet 249 € / Monat oder 2.388 € / Jahr
  • 20 Onlinekurse
  • 20-Live-Kurse
  • 1.000 TeilnehmerInnen
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Zertifikate
  • Pflichtlektionen
  • Wunschdomain
  • Zapier- und Google Tag Manager-Integration

Enterprise-Paket

  • kostet 469 € / Monat oder 4.788 € / Jahr
  • bietet keine Limitierung bei den Kursen
  • 3.000 TeilnehmerInnen
  • offene API-Anbindung
  • White Label Branding (sodass man nicht sieht, dass die Akademie über Reteach läuft)
  • Single Sign-On
  • Administratorberechtigungen

Darüber hinaus kann man auch ein individuelles Angebot anfordern.

Gutscheincode für Reteach

Wenn du Reteach als Kursplattform nutzen möchtest, kannst du bei der Buchung eines Tarifs mit dem Code RELENA10 10 % Rabatt bekommen.

Vor- und Nachteile von Reteach im Überblick

Vorteile:

  • intuitive Nutzung aus ErstellerInnen- und auch TeilnehmerInnen-Sicht
  • schnelle Erstellung durch wenige Gestaltungsmöglichkeiten
  • ansprechendes Design
  • deutsches Tool
  • Abbildung von Live- und Präsenzinhalten möglich (hybrides Lernen)
  • eigene Akademie, die auch als App angeboten werden kann
  • gerade für größere Unternehmen optimiert, die ihre eigenen MitarbeiterInnen oder KundInnen schulen möchten

Nachteile:

  • vergleichsweise teuer 
  • noch nicht so lange am Markt
  • Gestaltungsmöglichkeiten sind eingeschränkt
  • nur ein Zahlungsanbieter standardmäßig integriert

Mein Resümee für dich: Wann empfehle ich Reteach?

Reteach ist ein intuitives Tool mit vielen Funktionen, für das man allerdings ein relativ großes Budget benötigt.

Gerade mittelständische Unternehmen profitieren von der einfachen Nutzung in Verbindung mit vielen Funktionen, die für ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass viele Learning Management Systeme viel komplizierter zu bedienen sind und ein wenig ansprechendes Design bieten. Reteach ist da im Vergleich sehr gut aufgestellt.

Fortgeschrittene OnlineunternehmerInnen sollten auf jeden Fall einen Blick auf Reteach werfen. Denn es bietet Vorteile gegenüber anderen Tools, wie die Integration von Live- und Präsenzinhalten, eine einfache Teilnehmerverwaltung und die Mehrsprachigkeit. Auch die Möglichkeit einer eigenen App ist sicherlich sehr interessant.

Alternativen zu Reteach

Wenn du gerade deinen ersten Onlinekurs erstellen möchtest, empfehle ich dir eher andere Tools, die alle benötigten Funktionen haben, dabei aber deutlich preisgünstiger sind.

Memberspot* lässt sich ähnlich leicht bedienen wie Reteach, ist aber deutlich günstiger. In meinem Blogartikel über Memberspot findest du weitere Infos dazu.

Elopage* bietet deutlich mehr Gestaltungsspielraum und hat als All-in-one-Tool bereits einen Zahlungsanbieter integriert. Hierzu findest du weitere Infos in meinem Blogartikel über Elopage.

Weitere externe Kursplattformen sind zum Beispiel Apprex, Coachannel oder Coachy. In den letzten Jahren sind einige neue Tools dazu gekommen, sodass für jedes Bedürfnis die passende Plattform dabei ist.

Welche Plattform ist die richtige für dich?

Wenn du dir nicht sicher bist, welche Kursplattform die Beste für dich wäre, biete ich dir gerne meine Unterstützung an. 

Du kannst dir einfach eine Kurs-Support-Session buchen. Wir besprechen dann gemeinsam deine Anforderungen und das dazu passende Tool. 

*Werbung / Affiliate-Link

Teile diesen Blogartikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin Lena,

Onlinekurs-Expertin für Unternehmerinnen, die ihr Wissen in einem Onlinekurs weitergeben möchten.

Mit meinem Know-how als Wirtschaftspsychologin und meiner Erfahrung als Personalentwicklerin für über 1.700 Mitarbeiter unterstütze ich dich dabei, deinen eigenen Onlinekurs zu erstellen.

Ich verbringe gerne Zeit draußen in der Natur – mit meinem Pferd oder unseren beiden Hunden. Außerdem liebe ich es, neue Orte mit dem Campervan oder Rucksack zu entdecken!